So wirken Medilusan Produkte

Medilusan Produkte wurden speziell für den Einsatz im Wundbereich entwickelt. Keime wie Bakterien, Hefen, Pilze, Viren und auch Biofilme werden durch die antimikrobielle Wirkung zuverlässig eliminiert, ohne dabei schädliche Reststoffe hervorzubringen und Resistenzen zu bilden.

Medilusan ein Wundermittel?

Lange und hartnäckig hält sich insbesondere im medizinischen Bereichen der Spruch „keine Wirkung ohne Nebenwirkung“. Unerwünschte Wirkungen sollen also zu Gunsten der Heilung in Kauf genommen werden. Aber muss das wirklich so sein? Gerade bei der Wundversorgung sind Wundheilungsstörungen durch Reizungen o.ä. alles andere als förderlich.

Medilusan Produkte enthalten, außer den Grundstoffen Wasser und Mineralsalze, keine weiteren Zusätze wie z.B. Alkohol oder sonstige Stoffe. Darüberhinaus sind sie ph-neutral und nicht toxisch oder reizend.

Handelt es sich bei unseren Produkten also um ein Wundermittel? Nein, die Wirkweise von Medilusan basiert auf erwiesenen physikalischen und biochemischen Prinzipien. Dazu kommt ein streng überwachter Herstellungsprozess mit höchsten Standards, um ein effektives und hochwertiges Produkt anbieten zu können. 

Die Grundsubstanz von Medilusan

Um die Wirkungsweise der Medilusan Produkte zu verstehen, müssen wir etwas in den Bereich der Biochemie eintauchen. Als Grundsubstanz haben wir reine Kochsalzlösung mit einem PH Wert unter 7,5. Dieser wird durch Elektrolyse modifiziert und gereinigt. Das führt zu einem Überschuss hypochloriger Säure. Dadurch wiederum entsteht Aktivchlor, freigesetzt durch Hypochlorsäure. Die Elektrolyse ist ein chemischer Prozess , das schon vor über 100 Jahre verwendet wurde, um bestimmte Stoffe zu gewinnen.

Hypochlorige Säure (HOCl) ist eine milde Säure, die natürlicherweise in den weißen Blutkörperchen aller Säugetiere produziert wird. Die Hypochlorsäure ist daher für Mensch und Tier ungiftig. Sie ist neutral geladen und wird von Bakterien nicht abgestoßen. Daher kann sie leicht in die Wände der Keime eindringen und zerstört sie mit seinem starken Oxidationspotential. 

Dies spielt eine wichtige Rolle in unserem Immunsystem und dem der Tiere, denn HOCl besitzt dabei die Eigenschaft, Zellwände einzelliger Mikroorganismen, wie Bakterien und Viren, zu zersetzen, in dem reaktive  Sauerstoffverbindungen die Proteine der pathogenen Zellwände denaturieren. Höher organisierte Zellstrukturen, wie die von Tieren und Menschen werden dabei nicht beeinträchtigt, da diese unempfindlich gegen diese Denaturierung und hypochlorige Säure sind. Deshalb entstehen auf empfindlichen Körperbereichen z. B. der Schleimhäute, keine Reizungen.

Aktivchlor aus elektrolytisch aktiviertem Wasser kann somit Viren, Bakterien, Pilze und Sporen Hefen und Biofilme unschädlich machen und das ganz ohne schädliche Einwirkung auf die Zellen des Tieres oder Menschen.

Elektrolyse und Redox-Spannung

Wie schon erwähnt handelt es sich bei der Elektrolyse um einen chemischen Prozess. Dabei wird durch elektrischen Strom eine „Redoxreaktion“ (Reduktions-Oxidations-Reaktion) erzwungen. Dieser Prozess findet bereits seit dem 19 Jhrdt. in vielen Bereichen Anwendung.

Auch in der Medizin findet die Redox-Spannung schon seit vielen Jahren Beachtung, z.B. bei der Desinfektion. Denn die Redox-Spannung (mV) ist das Maß für die keimtötende und oxidative Wirkung bei der effektiven Abtötung von Keimen. Typische Keime, Bakterien, Viren und andere Mikroorganismen, können nur dann überleben bzw. sich vermehren, wenn ihre Umgebung ein niedriges Redoxpotential hat (Gleichgewicht zwischen dem Redoxpotential im Inneren der Zelle und dem sie umgebenden Medium).

Durch die Zusammenwirkung des Aktivchlors und der Redox -Spannung wird das Redoxpotential erhöht und es tritt eine Störung im Stoffwechsel des Keimes auf, das Fermentsystem wird geschädigt und der Mikroorganismus stirbt ab. Ab einer Redoxspannung von +750 mV wirkt die entsprechende Lösung sehr stark desinfizierend und eliminiert Keime, Viren, Bakterien, Pilze, Biofilme und Sporen innerhalb kürzester Zeit. Medilusan Produkte haben einen Wert von mindestens 800 mV. Somit handelt es sich um ein höchst wirkungsvolles Produkt, für vielfältige Anwendungsgebiete und dabei ohne unerwünschte Reaktionen.

Vorteile der Wirkungsweise von Medilusan Produkten

 

 

  • Keine synthetischen Inhaltstoffe
  • Kein Alkohol: kein Austrocknen der Haut und somit Öffnung des natürlichen Lipidfilmes auf der Haut für Schadkeime und Strahleneinwirkung (UV)
  • Ungiftig für Mensch, Tier und Umwelt
  • Keine reizenden umweltbelastenden Rückstände, Schleimhäute werden nicht angegriffen
  • Sehr hohe Wirksamkeit gegen Bakterien, Viren, Pilze und andere Keime (höher als alkoholische Desinfektionslösungen)

Fallbericht Sarkoid beim Quarterhorse

Equines Sarkoid bei einem Quarterhorse -Wundpflege mit Medilusan® Vet Fallbericht eines zufriedenen Kundens über den Verlauf der Behandlung eines sehr großen Equinen Sarkoids. Equine Sarkoide sind sehr hartnäckig und schwer zu behandeln. Viele Pferde haben über Jahre...

Verletzung am Sprunggelenk (Fallbericht)

Verletzung am Sprungelenk des Pferdes -Behandlungserfolg mit Medilusan® Vet Fallbericht eines Pferdes mit einer Verletzung am Sprunggelenk.Pferde können sich schnell verletzen und ein komplexes Wundgeschehen entwickeln. Wenn die Verletzungen sofort versorgt und...