Socatyl vom Markt – wir haben die bessere Alternative!

Auf der Suche nach einer Alternative für Socatyl? Jahrelang wurde Socatyl Paste oder Salbe als Mittel der Wahl für die Wundbehandlung angesehen. Jetzt wird das Produkt endgültig vom Markt genommen. Allerdings ist das kein Grund zur Panik, denn es gibt mittlerweile bessere und nachhaltigere Möglichkeiten, Wunden zu versorgen und zu behandeln. 

Pferde können sich schnell Verletzungen zuziehen und nicht ohne Grund sind auch kleine Wunden oft mit Sorgen des Pferdebesitzers verbunden. Schnelles Handeln ist sehr wichtig, damit Wunden schnell und gut heilen können. Die optimale Wundversorgung besteht aus Reinigung bzw. Desinfektion und anschließender Wundbehandlung bzw. Wundabdeckung. Seit einigen Jahren ist Socatyl als Salbe oder Paste ein beliebtes Mittel gewesen, um Wunden abzudecken und bei der Heilung zu unterstützen. Das Produkt wird nun aber endgültig vom Markt genommen. Es hat auch erhelbliche Nachteile und wird den Ansprüchen an moderne Wundversorgung nicht mehr gerecht. Warum das so ist und unsere Medilusan Wundpflege die bessere Alternative zu Socatyl ist, erfahren Sie in diesem Artikel.

Wirkstoffe für die Wundversorgung im Vergleich

Für die Wundversorgung gibt es verschiedene Ansatzpunkte. Ziel sollte immer sein, dass die Wunde vor Verunreinigungen geschützt und die Wundheilung gefördert wird. Neben Socatyl gibt es noch weitere Alternativen, die in vielen Stallapotheken zu finden sind. Hier ein Überblick über die gängigsten Präparate bzw. Wirkstoffe für Wundbehandlungen.

 

Socatyl – Formosulfathiazol

Salben wie Socatyl wurde gerne insbesondere für nässenden Wunden empfohlen, um diese abzudecken und mit dem Wirkstoff Formosulfathiazol Bakterien abzutöten. Der Wirkstoff ist ein Kondensationsprodukt von Sulfathiazol mit Formaldehyd und quasi unlöslich. Formaldehyd wird gasförmig oder als wässrige Lösung eingesetzt. Es wirkt bakterizid, viruzid und sporozid, verliert jedoch seine Wirksamkeit in Gegenwart von Proteinen. Das bedeutet, dass in Auswurf, Eiter und Blut eingeschlossene Erreger erst nach längerer Einwirkungszeit, verbunden mit mechanischer Einwirkung (Reiben, Bürsten), abgetötet werden.

Aufgrund dieser Wirksamkeitslücke sowie der toxischen und sensibilisierenden Eigenschaften des Stoffes wird Formaldehyd vermehrt durch andere Wirkstoffe ersetzt. Socatyl Salbe hat eine sehr zähe Konsistenz und wird nach dem Auftragen hart. Diese austrocknende Wirkung kann Wundschmerz und Wundheilungsstörungen hervorrufen. Da es sich auf der Haut oft um Mischinfektionen handelt, besteht außerdem die Gefahr, dass kein Sauerstoff an die Wunde kommt unter der Salbe Keime weiter wachsen. Die Wundheilung wird also verzögert.

 

Zinkspray/salbe

Zinksalben oder Sprays haben eine Zinkoxid Basis. Dieser Wirkstoff soll gegen Krankheitserreger und Entzündungen wirken und die Haut schützen. Freigesetzte Zinkionen wirken leicht antiseptisch. Zinksalbe wird meist bei nässenden und juckenden Wunden oder Haustellen angewendet. Zur direkten Wundbehandlung ist sie allerdings weniger geeignet. Einerseits trocknet Zinksalbe die Wunde aus und stört somit die Wundheilung. Andererseits zieht sie durch ihre Konsistenz Schmutz an, was gerade bei Pferden absolut ungünstig für die Wundheilung ist. Ähnlich wie bei Socatyl ist auch hier die Gefahr des Sauerstoff-Ausschluss und somit der Schaffung eines Nährbodens für Keime in der Wunde ein beachtlicher Nachteil.

 

Manuka Honig

Natürliche Produkte erfreuen sich immer größerer Beliebtheit und das mit gutem Grund. Oftmals bieten sie eine gute Alternative zu chemischen Wirkstoffen bei besserer Verträglichkeit und weniger Nebenwirkungen.  Manuka Honig hat eine natürliche antibakterielle Wirkung und schon lange als solches Hausmittel eingesetzt. Allerdings muss man grundsätzlich bei Honig bzgl. allergischer Reaktionen Vorsicht walten lassen, bei manchen Tieren aber auch Menschen kann es zu Überreaktionen kommen. Insbesondere für den Pferdebereich ist ein echter Nachteil, dass Honig Insekten anzieht und stark klebt. Auch hier besteht die Gefahr von Verunreinigungen und Sauerstoff-Ausschluss, was die Wundheilung nachhaltig beeinträchtig.

 

Silber

Silberhaltige Sprays oder Wundauflagen werden auch häufig zur Wundversorgung verwendet. Nicht alle Wunden sind allerdings für die Verwendung von Silberprodukten geeignet. Mittlerweile haben Studien belegt, dass die Verwendung von Silber in der Wundversorgung mehr Risiken birgt als angenommen. Es ist also davon abzuraten, pauschal Wunden mit Silber zu behandeln. Nebenwirkungen können Heilungsverzögerung, allergische Reaktionen und irreversible Einlagerungen in der Haut sein. Weiterhin geht freigesetztes Silber auch in den Blutkreislauf über und wird zum größten Teil über die Niere ausgeschieden.

Jod Salben

Jod ist ein altbewährtes Mittel zur Wunddesinfektion, muss aber richtig angewendet werden. Es wirkt viruzid, fungizid und bakterizid. Wässrige Jod- und PVP-Lösungen haben ein äußerst breites Wirkungsspektrum. Offene und tiefe Wunden sollten aber nicht mit Jod gespült werden, da sonst zu viel Jod in den Körper gelangen könnte. Dazu kann bei Jod-Produkten, die meist auch Alkohol enthalten der Wundschmerz nicht unerheblich sind und die Haut gereizt werden.

Warum Medilusan® VET Wundgel für den Wundschutz als Alternative zu Socatyl und Co.?

Medilusan® Vet Wundgel wurde speziell für den Einsatz im Wundbereich entwickelt. Das filmbildende Gel sorgt für einen starken Wundschutz und optimiert das Wundmilieu. Keime wie Bakterien, Hefen, Pilze oder Viren werden durch die antimikrobielle Wirksamkeit von Medilusan® Vet Wundgel zuverlässig eliminiert. Die Wundfeuchte bleibt unter einem transparenten Schutzfilm erhalten. Durch diese atmungsaktive Membran gelangt Sauerstoff an die Wunde und so wird die Wundheilung einfach und wirkungsvoll unterstützt. Eine an die physiologischen Bedingungen der Wunde angepasste Viskosität und ein neutraler pH-Wert sorgen für die schnelle Abheilung von kleinen Verletzungen wie auch von großflächigen Wunden. Die in Medilusan® Vet Wundgel enthaltene Kieselsäure lindert den Juckreiz und reduziert Entzündungen des Gewebes. Eine besondere Unterstützung für den zellulären Regenerations Prozess entwickelt das starke Redoxpotential in Medilusan® Vet Wundgel. Diese sanfte elektrische Spannung stimuliert die Erneuerung der Hautzellen nachhaltig ohne die Mechanismen der Wundheilung zu beeinträchtigen.Medilusan® Vet Wundgel ist ein Biozidprodukt, das als biologisches Pflegeprodukt mit natürlichen Inhaltsstoffen perfekt auf den Wundheilungs-Prozess abgestimmt ist. 

 

aktiguard

Medilusan® VET Wundgel für den Wundschutz

 

Medilusan® Vet Wundgel wird auf Wunden oder Verletzungen aufgetragen um diese Bereiche vor Verschmutzung und  Verkeimung zu schützen. Das Gel bildet einen transparenten und atmungsaktiven Schutzfilm und wirkt ausserdem beruhigend und juckreizlindernd. Unter dem Film von Medilusan® Vet Wundgel bleibt die natürliche Wundfeuchte erhalten, die Wunde kann dadurch rasch abheilen.

Auswahl zurücksetzen

Sie haben Fragen oder benötigen Beratung?

Kontakt

+49-8431-41577
kundenservice@medilutions.de